So geht's weiter: Tippe auf die Pfeile oder wische nach rechts.

   

Klicke hier um das Menü zu öffnen

Verschieden sein ist normal: Kinder unterscheiden nicht zwischen Hautfarbe oder Religion. Unser Land ist so vielfältig wie nie zuvor. 

Jede siebte Ehe in Deutschland wird zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft geschlossen. 2010 waren das 1,2 Millionen Ehepaare. 

Homosexuelle Paare landen heute vor dem Standesamt und nicht mehr im Knast. 

Die Merkel-Koalition unterstellt ausgerechnet Projekten gegen Neonazis, verfassungsfeindlich zu sein.

Initiativen sollen alle Projektpartner auf Verfassungstreue überprüfen

…sonst bekommen sie kein Geld mehr.

… schrieb Ministerin Schröder im Oktober 2010 auf Twitter 

  • Projekte gegen Neonazis werden seit 2006 nur noch als "Modellprojekte" gefördert.
  • nach drei Jahren erhalten sie kein Geld mehr…
  • … und müssen neue "Modellprojekte" schaffen, um ihre eigentliche Arbeit zu finanzieren.
  • Aktive gegen Neonazis nicht länger unter Generalverdacht stellen.
  • die „Extremismus-Klausel“ abschaffen
  • Programme gegen Rechtsextreme brauchen Unterstützung von Politik und Gesellschaft geben
  • an Schulen rechtzeitig demokratische Werte vermitteln
  • Förderung auf jährlich 50 Millionen Euro verdoppeln
  • Mittel direkt beim Bund beantragbar machen
  • dauerhafte Förderung statt immer neue "Pilotprojekte"
  • Planungssicherheit für Initiativen gegen Neonazis und für Demokratie

Rate mal, wie oft im Wahlprogramm der Union der Begriff "NSU" auftaucht…

Vier mal

Falsch! Die Mordserie von Rechtsextremisten, der neun Menschen zum Opfer fielen, taucht im Programm von CDU und CSU weniger als vier mal auf.

Zwei mal

Falsch! Der "Nationalsozialistische Untergrund" wird noch seltener im Unions-Programm erwähnt.

Gar nicht

Leider richtig! Die Aufarbeitung der Mordserie und die Frage, wie solche Taten in Zukunft verhindert werden können, ist der Union keine einzige Erwähnung wert.

Wer GRÜN wählt, stärkt den Kampf gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Wer GRÜN wählt, unterstützt die Opfer rechter Gewalt.

   

Entdecke hier weitere Themen!



 

Impressum

Dieses Internetangebot wird unterhalb von
BÜNDIS 90/DIE GRÜNEN

vertreten durch die
Politische Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke
Postadresse:
Postfach 040609
10063 Berlin

Verantwortlich gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Bundesgeschäftsstelle
Robert Heinrich, Leiter Öffentlichkeitsarbeit (V.i.S.d.P)
Platz vor dem Neuen Tor 1
10115 Berlin
T +49 (0)30/28442-0
F +49 (0)30/28442-210
M info@gruene.de

Datenschutz

Wir wissen, dass Du dem Thema Datenschutz große Bedeutung beimisst. Deshalb ist uns der Schutz Deiner persönlichen Daten ein wichtiges Anliegen.

Lies mehr in unserer Datenschutzerklärung (Link öffnet in neuem Fenster).

Bildrechte

01. gruene.de 02. © Shutterstock
02.1. © dpa
02.2. © iStockphoto
03. © dpa
04. © dpa
05. © dpa
06. © dpa
07. © dpa
08. © fotolia
09. © dpa
10. © dpa
11. © dpa
12. © dpa
13. © gruene.de

Es tut uns leid. Dein Browser ist nicht in der Lage, diese Seite korrekt anzuzeigen. Bitte aktualisiere Deinen Browser auf die neueste Version.

Übrigens: Wir empfehlen den kostenlosen Browser Firefox, den Du hier herunterladen kannst (Link http://www.mozilla.org/de/firefox/new/)